Berufsunfähigkeit im kirchlichen Dienst

Das Versicherungsunternehmen Versicherer im Raum der Kirchen (VRK) bietet für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst im Geltungsbereich der Regional-KODA Osnabrück/Vechta eine attraktive Möglichkeit der Absicherung gegen den Eintritt einer Berufsunfähigkeit an. Hier geht es zu einem Info-Flyer.

Im Rahmen einer Sonderaktion gilt zusätzlich das Angebot, sich nachträglich ohne Gesundheitsprüfung mit Krankenzusatztarifen zu versichern: Alle Beschäftigten und Angehörige sowie deren Lebenspartner*innen (ohne Minijobber und Ehrenamt), die ab dem 1. Januar 2020 eingestellt worden sind, können sich in der Zeit vom 1. August – 30. September 2022 ohne Gesundheitsprüfung krankenzusatzversichern (für ambulante und stationäre Behandlungen, Zahn, Brille, Pflege, Heilpraktikerbehandlungen, Krankentagegeld). Bei Beschäftigten, die nach dem 1. Oktober 2022 eingestellt werden, besteht die Möglichkeit einer Krankenzusatzversicherung bis zu 7 Monate nach Einstellung ohne Gesundheitsprüfung.

Ansprechpartner im Bistum Osnabrück:
Jan-Christian Stegmann
Tel. 0541 – 750 42 333
E-Mail: jan-christian.stegmann@vrk-ad.de

Ansprechpartner im Offizialatsbezirk Oldenburg:
Frank Jamko
Tel. 0151 110 720 15
E-Mail: frank.jamko@vrk-ad.de